Zu Gast bei Target-Soft

Gestern waren wir (Monika Krauskopf, Bernie Sander und ich) zu Gast bei Target-Software bei ihrem jährlichen Kundentag.
Wir hatten in angenehmer Atmosphäre die Gelegenheit viele interessante Vorträge von Target-Kunden und Target-Mitarbeitern zu hören. Dabei ging es um neue Entwicklungen der Target-Software als solches und um kreative Lösungen rund um das Thema Ideen- und Innovationsmanagement. Besonders bemerkenswert waren die Vorträge von Martin Künzi von der Swiss Post und von Oguzhan Genis von SAP. Beide stellten (ohne von einander zu Wissen) ihre Projekte zum Thema Collaborative (im Sinne von gemeinschaftlich) Innovation Management vor. Dahinter steckt die (Web 2.0) Idee, die auch den bekannten Social Communities (wie z.B. Xing oder Facebook) zu Grunde liegt. Nämlich die Diskussion und Weiterentwicklung von Ideen in einem offenen Netzwerk (und damit der Gestaltung der Inhalte). Um mit zu machen, muss man lediglich Teil der jeweiligen Community sein, d.h. hier Mitarbeitender bei der Swiss Post oder der SAP AG. Ansonsten darf, zumindest bei Postidea, frei an Ideen mit diskutiert und gearbeitet werden. So lange bis der Ideen- oder Problemgeber mit der Lösung zufrieden ist, bzw. das Problem gelöst ist. Kritische Geister sehen hier natürlich gleich die Problematik der Anerkennung bzw. Honorierung für eine solche Idee, wenn sie denn angenommen wird. Sicher muss man sich darüber Gedanken machen, doch das darf einen nicht davon abhalten so ein innovatives Projekt überhaupt in Gang zu setzen. Zu diesem Mut kann man nur gratulieren.


Bilder vom 1. Ideentag …

…bei IBYKUS in Erfurt. Ich hatte die Ehre als erster Referent beim ersten Ideentag bei IBYKUS in Erfurt zu sprechen. Hier sehen Sie ein paar Bilder von der Veranstaltung.

SWF

Nachgereicht

Seit dem ersten Ideentag bei IBYKUS in Erfurt am vergangenen Dienstag bin ich Reseller für die einfach zu bedienende Ideenmanagement-Software id-Force. Das „einfach zu bedienen“ war für mich besonders wichtig und auch, dass Sie nun wissen, dass ich Ihnen in diesen Belangen gerne weiterhelfe.

SWF